Sprachkurse für Kinder

Oft vermischen sich der frühe Spracherwerb und das Sprachenlernen. Bei der Klarstellung dieser beiden Begriffe kann die Darstellung einiger Irrglauben über den Sprachunterricht für Kinder helfen.

"Als Spracherwerb bezeichnen wir jenen unbewussten Vorgang, bei dem Kleinkinder die Sprache zu nutzen lernen. Dies geschieht durch Reaktion auf Reize, die aus der Umgebung auf sie eindringen: die verschiedenen sprachlichen Elemente nutzend "nimmt" das Kind das notwendige Wissen "auf". Das Sprachenlernen demgegenüber ist ein bewusster Vorgang. [...] Abhängig vom Alter unterscheiden wir zwei Vorgänge: bei 3-10-Jährigen sprechen wir von Spracherwerb, schon ab der Pubertät von Sprachenlernen. Während beim Sprachenlernen die Regeln eine sehr wichtige Rolle spielen, beschäftigt sich das Kleinkind damit nicht. Es wird richtig sprechen, aber nicht deshalb, weil es gelernt hat, dass beispielsweise dieses oder jenes Verb in present perfect gesetzt werden muss, sondern deshalb, weil es das so gehört hat. Das Kind also fühlt die Regeln, folgt ihnen aber nicht bewusst."

Quelle: Nyelv és Tudomány [Sprache und Wissenschaft] (09.11.2009)
Cukorka vagy candy? Érdemes már ovisként nyelvet tanulni
[Cukorka oder Candy? Ist es sinnvoll, schon im Kindergarten Sprachen zu lernen?]

 

Warum ist es gut, schon sehr früh Sprachen zu lernen?

Das frühe Sprachenlernen fördert Flexibilität und die Denkfähigkeit, ebenso lernen die Kinder, dass man ein Problem - z.B. einen Begriff - von mehreren Seiten näher bringen kann (asztal - table - Tisch). Die Form des Denkens kann auch bei der Aneignung der eigenen Muttersprache hilfreich sein.

Oft wird als Gegenargument genannt, dass im höheren Alter weniger Zeit nötig ist, die gleiche Menge Wissen aufzunehmen, dabei kann man sich die Aussprache, den Klang der Wörter im jungen Alter am leichtesten aneignen. So kann das früh begründete Sprachwissen den Erfolg beim späteren Sprachenlernen und Sprachgebrauch sichern, sei es in der Schule oder als Erwachsener in der Berufswelt.

 

Warum sollen wir die Coventry House Sprachschule wählen?

Für Kleinkinder ab 4 Jahren organisieren wir Sprachkurse in englischer und deutscher Sprache, bei denen der wichtigste Ansatzpunkt ist, dass die Kinder sich auf spielerische Weise die Grundlagen der Sprache aneignen. Wir erachten als wichtig, dass sich schon von Beginn an ein muttersprachlicher Lehrer mit den Kindern beschäftigt, ist es doch ein Erlebnis für sie, was sich auch auf das spätere Sprachenlernen auswirkt.

  • Spielerische Tätigkeiten

Die Kinder können sich die Grundlagen der zu lernenden Fremdsprache durch Beschäftigung mit Spielen, Liedern, Gedichten und Handarbeit aneignen, wodurch sie auf den Geschmack des Sprachlernens kommen. In unseren gut ausgestatteten, klimatisierten Lehrräumen für Kinder machen die niveauvollen Lehrspiele, Kinderbücher und Videos die Beschäftigung noch interessanter. Die Dekoration der Räume, ebenfalls spielerisch mit Hilfe der Kinder gestaltet, sorgt für eine heimische Umgebung. Zudem ermöglichen die Spiele und Turngeräte der französischen Firma WESCO, den dem Alter entsprechenden Bewegungsbedürfnissen der Schüler zu entsprechen.

  • Erfahrene Pädagogen

In unserer Schule führen ausschließlich fachlich vorbereitete, kinderliebende Pädagogen durch die Beschäftigungen. Den durchgängig auf hohem Niveau durchgeführten Unterricht und die dazu notwendigen Kenntnisse sichern wir durch Eignungsprüfung und regelmäßige Stundenhospitation.

  • Einsichtnahme der Eltern

Vierteljährlich halten wir eine Elternsprechstunde, halbjährlich Vorführungsstunden, während des Schuljahres schicken wir eine ausführliche Beurteilung über die Leistungen des Kindes, um den Eltern einen Einblick in die Arbeit und die Entwicklung ihrer Kinder zu geben.

 

Kurspreise

  • Gruppen zu 6-10 Personen - 1000 Ft / Person / Stunde
  • Gruppen zu 5 Personen - 1100 Ft / Person / Stunde
  • Gruppen zu 4 Personen - 1200 Ft / Person / Stunde
  • Gruppen zu 3 Personen - 1600 Ft / Person / Stunde
  • Gruppen zu 2 Personen - 2250 Ft / Person / Stunde

Die empfohlene Stundenzahl für bis 12-Jährige ist wöchentlich 2 x 1 Stunde, ab 13 Jahren wöchentlich 2 x 2 Stunden.

Die Beschäftigungen für Gruppen finden in den Nachmittagsstunden statt.

Wenn du dein Kind für einen spielerischen Sprachkurs anmelden möchtest oder weitere Fragen hast, kontaktiere uns telefonisch unter 30/228-5200!

 

Eltern ? FAQ

Wird mein Kind die zwei Sprachen nicht miteinander vermischen?

Ein Kleinkind ist noch fähig, sich die Phonologie einer jeden Sprache perfekt anzueignen, insgesamt entscheidet die Kommunikation der um es herum lebenden Menschen, welche Sprache später die Muttersprache wird. Wenn die Personen im Umfeld des Kindes konsequent immer die gleiche Sprache verwenden, wenn sie zu dem Kind sprechen (z.B. die Eltern nur ungarisch, der Sprachlehrer nur englisch), wird das Kind fähig sein, die Sprachen zu unterscheiden und sie mit der entsprechenden Person oder Örtlichkeit zu verbinden. Natürlich kann es vorkommen, dass die Wörter der zwei Sprachen übergangsweise einander überlagern (z.B. bei den Namen der Spiele), aber die natürliche und kurze Zeitraum bedeutet in keinem Fall, dass das Kind nicht weiß, welche Sprache es spricht.

 

Welchen Sinn hat es, einen Kurs zu besuchen, wenn die Kinder sich noch nicht so lange konzentrieren können?

In den ersten fünf-sechs Jahren ihres Lebens ist die Flexibilität ihres Gehirns am größten. In diesem Zeitraum prägt sich die Melodie der Sprachen am besten ein, die Chance ist dann am größten, sich die Sprache akzentfrei anzueignen.

Bei der Planung der Kurse berücksichtigen wir, dass die Kinder geradeso ein paar Minuten fähig sind, sich zu konzentrieren. Daher wechseln während der Kurse die zahlreichen Aufgabentypen ("sitzend" und "bewegend") einander konsequent ab, um die Aufmerksamkeit und das Interesse der Kinder aufrecht zu erhalten.

 

Ab welchem Alter sollte man in einer Fremdsprache schreiben  können?

Unserer Erfahrung nach ist sinnvoll, ab einem Alter von etwa neun Jahren (3.- 4. Klasse) das Schreiben in der Fremdsprache zu lernen, da es in der Anfangszeit neben der Aneignung der muttersprachlichen Schrift eine deutliche zusätzliche Belastung wäre, und wahrscheinlich sich das Sprachwissen des Kindes auch nicht schneller entwickeln würde. Anfangs ist es viel wirksamer, wenn sie sich die Fremdsprache über spielerische Übungen, Musik und Lieder aneignen.